ENTEGA unterstützt Service- und Waschstation für Fahrräder

Der südhessische Energieversorger ENTEGA unterstützt mit einer Spende in Höhe von 1.250 Euro die Einrichtung einer Servicestation für Fahrräder beim „Hochstädter Haus“. Das Hochstädter Haus ist ein beliebter Ausgangspunkt für Fahrradausflüge in den vorderen Odenwald. Der Förderverein Heimatpflege Hochstädten e.V. möchte am Hochstädter Haus nun eine Servicestation für Fahrräder einrichten. Fahrradfahrer sollen dort im Notfall ihr Fahrrad kostenlos reparieren oder nach einer schlammigen Geländetour waschen können. „Das Fahrrad ist das umweltfreundlichste Verkehrsmittel. Um dies zu fördern, braucht es eine gute Infrastruktur. Öffentlich zugängliche Servicestationen sind dabei ein wichtiger Baustein“, erläutert Bernd Rettig vom Ortsbeirat.

Möglich wurde die Spende, weil der ENTEGA-Mitarbeiter  Meik Schäfer dieses Projekt beim Mitarbeitersponsoring des Unternehmens vorgeschlagen hatte. „Ich bin selbst begeisterter Mountainbike-Fahrer. Daher setze ich mich gerne dafür ein, dass der Radsport noch attraktiver wird“, sagte Projektpate Meik Schäfer . Seit 2003 gibt es das ENTEGA-Mitarbeitersponsoring. Dabei können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter förderungswürdige Projekte aus den Bereichen Soziales, Kultur, Umwelt und Sport einreichen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stimmen dann im Firmen-Intranet darüber ab. Die Gewinner in jeder Kategorie erhalten eine Förderung von 1.250 Euro.

Der Förderverein Heimatpflege sagt Meik Schäfer und ENTEGA herzlichen Dank für die Spende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.